Einblick in die Grazer Gründerszene: Das ist der Startup Barometer 2020

blog-startup-barometer2020_website

Zum mittlerweile sechsten Mal in Folge wurden GründerInnen, MitarbeiterInnen, InvestorInnen und weitere Player des Grazer Startup-Ökosystems befragt, um ein repräsentatives Stimmungsbild der regionalen Startup-Szene zu schaffen. Die diesjährige Umfrage zeigt: Die Gründerszene lässt sich von aktuellen Krisen nicht unterkriegen und blickt optimistisch in die Zukunft.


Bereits seit 2014 wird die größte Befragung zu Startups und Unternehmertum am Wirtschaftsstandort Graz durch die Kooperation von Ideentriebwerk Graz, Up to Eleven, Zentrum für Entrepreneurship an der Karl-Franzens-Universität Graz, ZWI Graz und der Gründungsgarage durchgeführt. Diese Woche wurden nun die Ergebnisse veröffentlicht: Einige interessante Punkte haben wir hier für euch zusammengefasst.

 

Grazer Startups trotzen der Corona-Krise

Einen besonderen Teil der diesjährigen Umfrage nahm 2020-gemäß der Einfluss der Corona-Krise auf den Geschäftsgang und die finanzielle Situation der Befragten.

 

Auch wenn 39 % der Startups Einbußen durch Corona erfuhren, arbeitet ein beachtlicher Anteil – 45 % der Teilnehmer – an konkreten Lösungen zur Bewältigung der Krise.

 

Auch wenn die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise deutlich zu spüren sind, zeigt sich ein starker und optimistischer Unternehmergeist in der Community.

 

Graz als Gründungsstandort bietet einige Vorteile – aber da ist noch Luft nach oben

Die Entwicklung der Gesamtbewertung von Graz als Wirtschaftsstandort für JungunternehmerInnen zeigt, dass die steirische Landeshauptstadt als Startup-Hotspot in Österreich immer attraktiver und wichtiger wird. Trotz allem Optimismus hat sich die Bewertung in den meisten Kategorien im Vergleich zum Vorjahr jedoch leicht verschlechtert oder verhält sich stagnierend. Wie schon die letzten Jahre wurden hier vor allem die unzureichende (internationale) Verkehrsanbindung und internationale Sichtbarkeit, Fördermöglichkeiten und ein Mangel an Risikokapital durch InvestorInnen am Standort Graz kritisiert.

 

In der Gesamtbeurteilung erhielt Graz als Gründungsstandort die Bewertung 5,10 (auf einer Skala von 1 bis 7).

Präsentation des Startup Barometers 2020

Andrea Keimel, Remo Taferner, Werner Sammer, Matthias Ruhri und Bernhard Weber bei der Präsentation des Startup Barometers 2020 im Lendhafen. (Vielen Dank an Groox Sportfilms für die mediale Unterstützung)

 

TeilnehmerInnen berichten über lebendige und gut vernetzte Community

Auch wenn sich die Corona-Krise im generellen Arbeitsmarkt bemerkbar macht, schätzt die Gründerszene die gute Verfügbarkeit von qualifiziertem Fachpersonal in Graz.

Die Menschen sind es auch, die sich in der steirischen Landeshauptstadt als Vorteil herauskristallisieren: In der Umfrage wurde von einer lebendigen und gut vernetzten Community in Graz berichtet.

 

Was uns als Ideentriebwerk besonders freut: Auch das Angebot an Startup-Events hat sich mit einer Bewertung von 5,31 im Vergleich zum Vorjahr sogar verbessert.

 

Das zeigt, dass der Umschwung auf großteils digitale Veranstaltungen der Lust auf Networking und Wissenstransfer keinen Abbruch tut.

Alle Ergebnisse des Grazer Startup Barometers 2020

Hier steht dir die volle Auswertung als übersichtliche Infografik kostenlos zur Verfügung.

>> Zu allen Ergebnissen auf startupbarometer.com/graz20